phoenix2018-PreisträgerInnen-BMBWF-Lusser

Phönix-Preis 2018

Wie bringt man Industrieroboter dazu, sicher für den Menschen und gleichzeitig effizient für Unternehmen zu arbeiten? Das TU-Spin-Off Blue Danube Robotics löst dieses Problem und wurde dafür nun mit dem „Phönix“ ausgezeichnet.

Aus der TU Wien gehen höchst erfolgreiche Spin-Off-Unternehmen hervor. Das zeigt sich abermals bei der Verleihung des „Phönix“ am 3.12.2018. Über den Phönix-Gründerpreis in der Kategorie Spin-Off freut sich Blue Danube Robotics, die mit einer revolutionären Sensortechnologie dafür sorgen, dass Mensch und Maschine sicher und effizient am selben Ort zusammenarbeiten können.

Neue Sicherheitstechnologien, wie AIRSKIN®, eine drucksensitive Haut für Roboter und Greifer ermöglicht die direkte Zusammenarbeit von Mensch und Roboter am selben Ort. Entwickelt wurde diese Sensortechnologie von Blue Danube Robotics, einem Spin-off-Unternehmen der TU Wien. Die patentierte AIRSKIN® ist eine robuste, drucksensitive Haut, die direkt am Roboter montiert wird und bei Kontakt zwischen Mensch und Maschine zum Stopp des Roboters führt. Damit werden Roboter sicher für den Menschen und Unternehmen können damit zusätzlich Wettbewerbsvorteile wie Kosteneffizienz oder höhere Produktivität und eine vereinfachte Sicherheitsbewertung erzielen.

Der Phönix-Preis

Der von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) organisierte Österreichische Gründerpreis Phönix wird im Auftrag vom Wissenschafts (BMBWF) – und Wirtschaftsministerium (BMDW) sowie in Kooperation mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und mit Unterstützung der Industriellenvereinigung (IV) in insgesamt fünf Kategorien verliehen. Die Preisträgerinnen und Preisträger gewinnen – neben Urkunde und Trophäe – die Teilnahme als Expertinnen und Experten bei einem einschlägigen internationalen oder nationalen Event im Wert von 5.000 Euro.

Der Gründerpreis Phönix 2018 unterstützt Start-ups, Spin-offs und die Entwicklung von Prototypen und zeigt, wie essentiell der erfolgreiche Wissenstransfer aus Forschungseinrichtungen in Form von Unternehmensgründungen für den Innovationsstandort Österreich und seine Wertschöpfung ist.

robot-airskin-mitsubishi-rv4fl-edison-award-2019

Nomination: Edison Awards 2019

Blue Danube Robotics received the official nominee seal as an Edison Awards 2019 nominee for AIRSKIN®, a pressure sensitive skin for industrial robots and end-of-arm-tooling, that enables safe and efficient human robot collaboration.

The Edison Awards is an annual competition honoring excellence in new product and service development, marketing, human-centered design, and innovation. Past winners have included Fortune 500s, small start-ups, and everything in between. The value of an Edison Award™ is powerful in terms of its ability to boost recognition and market visibility and provides an unbiased 3rd-party endorsement that delivers an affirmation of superior quality — a confirmation that can reach customers in a way that marketing and advertising alone cannot.

@image: Standard industrial robot Mitsubishi RV-4FL, “upgraded” for collaborative applications with AIRSKIN.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis - Fest!Abend 2018

Blue Danube Robotics ist innovativstes Roboter-Start-Up Österreichs

Mit der drucksensitiven Roboterhaut AIRSKIN® ist Blue Danube Robotics aktuell das innovativste Roboter-Unternehmen Österreichs. Das haben dem Start-Up in der vergangenen Woche gleich zwei Awards bescheinigt.

Das Jungunternehmen hat mit AIRSKIN® eine robuste und drucksensitive Roboterhaut entwickelt, die es ermöglicht, dass Roboter in Zukunft sicher mit dem Menschen zusammenarbeiten. Unternehmen können damit erstmals eine effiziente Mensch-Roboter-Kollaboration umsetzen. Für diese Innovation erhielt Blue Danube Robotics gleich zwei Awards: den TÜV Austria Publikumspreis am 23. Oktober und tags darauf den Austrian Robotics Award, der 2018 erstmals vergeben wurde.

TÜV Austria Wissenschaftspreis

Im Rahmen des TÜV Austria Wissenschaftspreises, der am 23. Oktober verliehen wurde, gewann das Jungunternehmen den Publikumspreis in der Kategorie Start-Ups. Der Preis wurde in Anwesenheit von Dr. Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaft, an Tobias Ferner, CTO bei Blue Danube Robotics, überreicht.

Austrian Robotics Award

Am darauffolgenden Tag, den 24. Oktober, setzte sich das Unternehmen mit der patentierten Roboter-Sensorhaut AIRSKIN® bei der Premiere des Austrian Robotics Award ebenfalls in der Kategorie Start-Up durch.

„Beide Preise würdigen die Arbeit des gesamten Teams und bieten gleichzeitig eine Plattform, die Bekanntheit unserer Technologie innerhalb der österreichischen Industriebranche zu erhöhen. Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter wird die Zukunft der Industrie bestimmen. Wir zeigen, dass man mit Robotern neue und innovative Arbeitsplätze schaffen kann und sind stolz darauf, dazu eine Schlüsselkomponente zu liefern, die dies ermöglicht,“ zeigt sich Walter Wohlkinger, CEO von Blue Danube Robotics, stolz.

Videos

Vielfalt geht durch den Magen

Unser interner DIVÖRSITY-Event stand unter dem Motto “Vielfalt geht durch den Magen“. Als vielfältiges Team durften wir am 18. Oktober 2018 bei einer weltumspannenden Genussreise durch zahlreiche Nationen wandeln. Die Vielfalt auf dem Tisch spiegelt sich auch in unserem täglichen Miteinander wider. Gemeinsam genossen wir Sri Lanka Bällchen mit Curry-Gewürzsoße, Linzer Torte, Apfelstrudel, brasilianische Getränke, Cranberry baked Brie aus Kanada, Maultaschen, französische Schnecken und viele weitere Köstlichkeiten.

Es war ein wunderbarer Teamevent, bei dem wir die Vielfalt bei einem großen Festessen mit Speisen aus aller Welt gefeiert haben. Als Wiener Unternehmen aus der Robotik Branche nutzen wir das Wissen der besten Leute aus dem jeweiligen Teilgebiet, egal welcher Herkunft, Religion, Hautfarbe oder Nationalität.

 

 

Blue Danube Robotics @ #glaubandich Erste Bank Sparkasse

Walter Wohlkinger im Interview

Geschäftsführer Walter Wohlkinger über die Chancen der Zusammenarbeit von Mensch und Roboter. Das vollständige Interview gibt es hier zum Nachsehen. Es wurde im Rahmen der #glaubandich Kampagne der Erste Bank Sparkasse aufgezeichnet.

Weil Automatisierung nicht gleich Rationalisierung bedeutet, arbeiten immer mehr Menschen in direktem Kontakt mit Industrierobotern. Das ist zwar effizient, aber auch gefährlich. Da Rücksicht auf menschliche Kollegen nicht unbedingt zu den Stärken von Maschinen zählt, müssen Sicherheitsmaßnahmen, wie genügend Abstand und reduzierte Geschwindigkeiten, strikt eingehalten werden. Bis jetzt. Denn mit der AIRSKIN® von Blue Danube Robotics werden Roboter kollaborativ und sicher.